Chris - Portrait auf Kollodium Nassplatte - Fotograf Thilo Nass Silberbilder

Historische Portraitkunst

Portraitfotografie auf Kollodium Nassplatten. Thilo Nass Fotograf aus Hannover fotografiert mit einer Großformatkamera aus Holz (um 1900) und einem ebenso alten in Messing gefassten Objektiv auf Kollodium-Nassplatten (Wet Plate). Bei diesem historischen Verfahren werden Metall- und Glasplatten mit Kollodium begossen und mit Silbersalzen lichtempfindlich gemacht. Die fertigen Platten beeindrucken durch ihre große Schärfe und ihre silbernen Tonwerte, und durch das zum Rand hin unscharfe Objektiv erhalten die Portraits eine großartige Intensität.

Nass: “Es ist für mich und meine Kunden ein beglückendes Gefühl zu erleben, wie ein fotografisches Silberbild  durch Belichtung und Entwicklung auf einer Platte entsteht. Ein faszinierender Vorgang, der zurück führt zu den Anfängen der Fotografie und unsere Sehnsucht erfüllt nach einer Fotografie jenseits digitaler Beliebigkeit.

Ein Original!

Sie werden begeistert sein!
Der fotografische Prozess ist Teil der Portraitsitzung. Sie erleben, wie auf unscheinbare Platten die Kollodiumschicht gegossen wird. Sie werden Zeuge, wie die Platten in der Dunkelkammer bei Rotlicht entwickelt werden und das fotografische Bild durch Bildung von metallischem Silber entsteht. Ein faszinierender Vorgang. Das Ergebnis ist eine fotografische Silberbild, das mehrere Generationen überdauern wird.
Die Platte ist ein Unikat, etwas das in der digitalen Welt verloren ging, und wonach wir uns wieder sehnen – ein Original!

Nassplatte

Die sogenannte Thilo Nass-Platte oder Kollodium-Nassplatte, ist eines der ältesten Verfahren zur Erzeugung eines fotografischen Bildes. Es brachte um 1850 einen gewaltigen Aufschwung der Portrait- und Landschaftsfotografie. Über 20 Jahre beherrschte das nasse Kollodium Verfahren die Fotografie fast vollständig. Erst um 1870 wurde es durch die Einführung der Trockenplatte mit Brom-Silbergelatine verdrängt. 

Der gesamte Prozess musste im nassen Zustand ablaufen. Das Kollodium wurde auf Glasplatten gegossen und diente als Schichtträger für die Silbersalze, die die Platten lichtempfindlich machten.

Von der Herstellung der Platte bis zur Entwicklung hatte der Fotograf je nach Wetter und Temperatur nur eine Zeit von ca. 10 Min.

Der Pionier – Frederick Scott Archer

war ein britischer Bildhauer und Fotopionier. Er entwickelte 1851 die Kollodium-Nassplatte für fotografische Aufnahmen.

Dank seiner Erfindung verbreitete sich die Fotografie rasend schnell um den ganzen Globus, denn Scott Archer meldete für seine Erfindung kein Patent an. Die Anzahl der Fotografen schnellte in die Höhe. In London, Paris und Berlin entstanden Straßenzüge mit Fotoateliers.

Historische Portraitkunst neu entdeckt

Eine Portraitsitzung bei einem Fotografen war vor 150 Jahren ein beeindruckendes Erlebnis. Die Menschen kamen in ihren besten Kleidern in die Ateliers und posierten in stolzer Haltung vor der Kamera. Der Fotograf war Künstler und Alchimist zugleich. Seine Arbeit umwehte ein Hauch von Zauberei! 
Das Ergebnis war nicht nur eine Fotografie – was schon beeindruckend genug war, es war ein künstlerisches Abbild einer Person, zwar nicht von einem Maler gemalt, aber doch in Ausdruck und Wirkung mit der gleichen Erhabenheit. Ein zeitloses Dokument, ein Beweis der eigenen Existenz – „Seht her, diese stolze, edle Person, bin ich!“. Ein Bild für die Ahnengalerie!
Betrachten wir heute die Portraits aus dieser Zeit, so sind wir fasziniert von der Schönheit und der Intensität der Aufnahmen. Die Fotografenportraits unserer Großeltern und Urgroßeltern sind wunderbare und wertvolle Zeitdokumente.

Gleichzeitig fragen wir uns, warum es heute keine solchen Portraits mehr gibt? Diese Kunst ging verloren!

Ich möchte mit meiner Arbeit diese Kunst wieder neu entdecken und Portraits schaffen, die individuell und einmalig sind, und vor der Zeit Bestand haben. Portraits, die Ihnen kostbar und wertvoll sind!

Selbstportrait- Portrait auf Kollodium Nassplatte - Fotograf Thilo Nass Silberbilder
Silberbilder – Thilo Nass
“Ein Teil dessen, was wir sehen, sehen wir nicht – wir empfinden es. Ein Teil dessen, was wir sehen, nur einen ganz kleinen Teil davon, behalten wir in unserer Erinnerung – der Rest verschwindet unter dem gewaltigen Sediment all dessen, was wir danach sehen und erleben. Ein Teil, nur ein ganz kleiner Teil von uns ist unsterblich und nur ein ganz kleiner Teil von uns Menschen ist im Stande diesen Teil von uns festzuhalten. Jemand, der so etwas kann ist Thilo Nass und er ist ein Teil meiner Reise durch den unendlichen Kosmos, der aus all denen besteht, die Ihre Sinne geschärft haben für den Teil von uns, der fürs bloße Auge nicht sichtbar ist…”
Roman Hoffmann

Portfolio

Kollodium Nassplatten Portraits von Thilo Nass
Silber auf schwarzem Aluminium oder Glas.

Was kostet eine Portraitsitzung?

Ich belichte immer mehrere Platten mit Ihrem Portrait.
Sie entscheiden hinterher, wie viele Platten Sie kaufen möchten.  

1 Platte 9/12cm – 90€ (weitere je 20€)
1 Platte 13/18cm – 125€ (weitere je 25€)
1 Platte 16,5x21cm – 175€ (weitere je 35€)

Vereinbaren Sie eine Portraitsitzung

Oder verschenken Sie einen Gutschein!

Neugierig?

Besuchen Sie mich in meinem Atelier.

Kommen Sie auf einen Kaffee vorbei und entdecken Sie meine Arbeit…

Bitte telefonisch vorankündigen… 😉

Kodak Century Studio Kamera

Thilo Nass • Feldstr.4 • 30171 Hannover • Germany • Mob +49 179 3938710 • Tel +49 511 14711 • Mail thilo@nass.de